« Ältere Beiträge Neuere Einträge » Abonnieren Sie Aktuelles

27 Nov 2023

Herzlich willkommen – Neuaufnahme im Club St. Pölten Allegria

Geschrieben von Soroptimist. Kommentare deaktiviert für Herzlich willkommen – Neuaufnahme im Club St. Pölten Allegria

Nach vielen Jahren konnte der Club St. Pölten eine neue Clubschwester herzlich willkommen heißen!

Mag. Karin Troll wurde im Rahmen des November-Clubmeetings mit großer Freude in den Club aufgenommen. Die feierliche Kerzenzeremonie begleiteten die beiden Patinnen – unsere Gründungspräsidentin Rosa Tiefenbacher und Doris Spreitzer.

Mag. Karin Troll ist vom Beruf Pharmazeutin und arbeitet seit 25 Jahren in einer Apotheke in St. Pölten.

Sie ist vielseitig interessiert: an Sport – Tennis und Golf , Wandern, an  Kochen, Freunde einladen und in der kalten Jahreszeit – Handarbeiten.

Sie möchte sich jedoch auch an der Arbeit zum Wohle von Frauen beteiligen,  für die Gleichstellung von Frauen – im Sinne des soroptimisitischen Gedankens – einsetzen und sich aktiv in unsere Clubaktivitäten einbringen. Frauen zu helfen, denen es nicht so gut geht wie uns, das ist ihr großes Anliegen!

Wir freuen uns – herzlich willkommen, liebe Karin!

Bildzeile v.l.n.r.:
Clubpräsidentin Dr. Ingeborg Haslhofer-Jünnemann, Mag. Doris Spreitzer – Patin, Mag. Karin Troll, Mag. Rosa Tiefenbacher-Patin, Fotonachweis: Archiv Club St. Pölten Allegria

27 Nov 2023

Orange Bänke  als Zeichen gegen Gewalt an Frauen: Initiative des Soroptimist Clubs St. Pölten

Geschrieben von Soroptimist. Kommentare deaktiviert für Orange Bänke  als Zeichen gegen Gewalt an Frauen: Initiative des Soroptimist Clubs St. Pölten

Der Soroptimist Club St. Pölten setzt sich im Rahmen der Kampagne „Orange the world“ dafür ein, gegen Gewalt an Frauen aufzutreten, darauf zu sensibilisieren, Hilfseinrichtungen für Betroffene bekannt zu machen und Präventivmaßnahmen in Form von Projekten zu unterstützen. Nicht nur am 25.November – dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen, sondern als ständige Botschaft. Als äußeres und sichtbares Zeichen dafür stehen in orange bemalte Bänke.

Dafür braucht es Institutionen und  Partner, die diese Initiative – Stopp Gewalt an Frauen – mittragen. Einige Bezirke und Gemeinden in Niederösterreich haben sich dieser Kampagne angeschlossen. So die  Städte St. Valentin und Wilhelmsburg, die diese Idee aufgegriffen haben und orange Bänke in ihrem  Stadtgebiet aufgestellt haben. Auf diesen findet sich ein QR Code mit den Frauen-Notrufnummern.

Bildzeile v.l.n.r: Bürgermeisterin Kerstin Suchan-Mayr, Vertreterinnen des Soroptimist Clubs St. Pölten, Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig, Vertreterinnen des Gemeinderates der Stadtgemeinde St. Valentin,
Fotonachweis: Archiv Club Soroptimist St. Pölten Allegria

Bildzeile v.l.n.r.: Reihe 1: Regina Berger, Club Soroptimist St. Pölten, Bgm. Peter Reitzner
Reihe 2: Veronika Steiringer, Ingeborg Haslhofer-Jünnemann, Präsidentin des Clubs Soroptimist St. Pölten Allegria, Karin Troll, Maria Rigler
Fotonachweis: Archiv Club Soroptimist St. Pölten Allegria

25 Nov 2023

Flashmob am Riemerplatz setzte ein Zeichen in ORANGE

Geschrieben von Soroptimist. Kommentare deaktiviert für Flashmob am Riemerplatz setzte ein Zeichen in ORANGE

Die internationale Kampagne „Orange the World“ startete am 25. November und setzt 16 Tage lang ein sichtbares Zeichen gegen Gewalt an Frauen. So auch in St. Pölten, wo der Club der SOROPTIMISTINNEN zu einer Veranstaltung mit gemeinsamem Tanz – Flashmob – einlud. 

 Zum Song „Respect“ von  Aretha Franklin versammelten und tanzten am 25.11.2023 am Riemerplatz Frauen und Männer in orange gekleidet. Ihre Botschaft:  „Stopp der Gewalt an Frauen“.

Durch die Veranstaltung führte Susanna Fink-Winter vom Club Soroptimist St. Pölten, welche Landesrätin Mag. Christiane Teschl-Hofmeister und Bürgermeister Mag. Matthias Stadler zu einer Talk-Runde begrüßen konnte. Beide politischen Vertreter legten klar dar, dass Gewalt in unserer Gesellschaft keinen Platz haben darf. Sie appellierten auch an alle Bürgerinnen und Bürger, achtsam zu sein und aufzuzeigen, wenn Gewalt in Beziehungen oder Familien wahrgenommen wird. Und es gehe natürlich auch darum,  Gewaltbetroffenen auf einfache Art und Weise  Anlaufstellen zu nennen, wo diese einen sicheren Schutz finden könnten. 

Die VertreterInnen der sozialen Hilfseinrichtungen – des Frauenhauses in St. Pölten und des Vereins Neustart – wiesen darauf hin, dass man – als Teil der Problemlösung – Kindern und Jugendlichen ein von Wertschätzung getragenes Rollenbild vorleben müsse, das von der Gleichstellung von Frauen und Männern ausgeht.  

Stadtpolizeikommandant  Oberst Bäuchler betonte wiederum das große Problem, dass Gewalt oft im Stillen geschieht und von aussen nicht oder nur schwer erkennbar ist. Betroffene Frauen sollten in jedem Fall Hilfe und Rat der Polizei suchen.  Gewalt an Frauen passiert täglich. Alleine in Niederösterreich sind von Jänner bis Oktober 2023  bereits 4 Frauen getötet worden. Die Präsidentin des St. Pöltner Soroptimist Clubs, Dr. Ingeborg Haslhofer-Jünnemann, verwies einmal mehr auf die Ziele und Aufgaben des  Soroptimismus: „Wir setzen uns für eine Gleichstellung von Frauen ein, helfen Frauen in Not und unterstützen  – als Clubschwerpunkt 2023/2024 – Projekte zur Gewaltprävention“.

Fotonachweis: Archiv Club Soroptimist St. Pölten Allegria

v.l.n.r.: Susanna Fink (Moderation, Club Soroptimist St. Pölten Allegria), Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Bgm. Mag. Matthias Stadler und Dr. Ingeborg Haslhofer-Jünnemann (Präsidentin, Club Soroptimist St. Pölten Allegria). Fotonachweis: Archiv Club Soroptimist

v.l.n.r.: Susanna Fink (Moderation, Club Soroptimist St. Pölten), Alexander Grohs (Leitung Verein Neustart NÖ u. Bgld.), Olinda Albertoni (Leitung Frauenhaus St. Pölten), Dr. Ingeborg Haslhofer-Jünnemann (Präsidentin, Club Soroptimist St. Pölten Allegria) und Oberst Franz Bäuchler (Kommandant der Stadtpolizei St. Pölten). Fotonachweis: Archiv Club Soroptimist

20 Nov 2023

Soroptimist Club St. Pölten unterstützt Frauengesundheitsprojekt des Universitätsklinikums St. Pölten

Geschrieben von Soroptimist. Kommentare deaktiviert für Soroptimist Club St. Pölten unterstützt Frauengesundheitsprojekt des Universitätsklinikums St. Pölten

Eine Schwangerschaft kann ein Stresstest für Herz und Niere sein. Das „PRECARE-FEM Projekt“ nützt das entscheidende Zeitfenster der Schwangerschaft und die Zeit danach für die Identifizierung von Risikopatientinnen für Herz-Kreislauf- und Nierenerkrankungen.

Der Soroptimist Club St. Pölten Allegria unterstützt dieses Projekt zur Frauengesundheit mit mehr als 20 Vorsorgeboxen. Clubpräsidentin Dr. Ingeborg Haslhofer-Jünnemann, MAS und Dr. Ilona Hagmann haben am 14.11.2023 mehr als 20 Vorsorgeboxen, die Messgeräte und Informationsmaterial enthalten, an das PRECARE-FEM Projekt übergeben. Diese können effizient dazu beitragen, betroffene Frauen beim Führen eines gesunden Lebensstils zu unterstützen.

Die „PRECARE-FEM Ambulanz“ wurde von Dr. Birgit Pfaller-Eiwegger, MSc, Oberärztin am Universitätsklinikum St. Pölten (Klinische Abteilung für Innere Medizin 1) initiiert. Unter ihrer Leitung wurden Informationsblätter sowie ein Gesundheitspass nach dem kanadischen Vorbild von „The MotHERS Program™“ etabliert.

Bluthochdruckerkrankungen betreffen ca. 5 bis 10 % aller Schwangerschaften. Frauen mit dieser Schwangerschaftserkrankung haben im späteren Leben ein höheres Risiko für Bluthochdruck, Diabetes, Herz- und Nierenerkrankungen oder Schlaganfall. Dies trifft auch für Schwangerschaftsdiabetes zu, der mit einem erhöhten Risiko für die Entwicklung von Typ-2-Diabetes oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen verbunden ist. Auch Kinder von Frauen mit Schwangerschaftskomplikationen haben ein erhöhtes Risiko Übergewicht, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Typ-2-Diabetes zu entwickeln. Nach dem Auftreten einer diese Komplikationen ist die Zeit nach der Schwangerschaft eine entscheidende Phase, durch standardisierte Nachsorge das Risiko für spätere Herz-Kreislauf- und Nierenerkrankungen bei Frauen zu reduzieren.

Clubpräsidentin Dr. Ingeborg Haslhofer-Jünnemann und Dr. Ilona Hagmann bei der Übergabe der Boxen an OÄ Dr. Birgit Pfaller-Eiweggeram 14.11.2023 im Uniklinikum St. Pölten.

v.l.n.r.: Dr. Ilona Hagmann, OÄ Dr. Birgit Pfaller-Eiwegger, Präsidentin Dr. Ingeborg Haslhofer-Jünnemann

Fotonachweis: Archiv Club Soroptimist St. Pölten Allegria

19 Nov 2023

20 Jahre „Gesundheit für Sie“

Geschrieben von Soroptimist. Kommentare deaktiviert für 20 Jahre „Gesundheit für Sie“

Am 10. und 11. November feierten die Österreichische Gesundheitskasse und Partner im WIFI St. Pölten 20 Jahre „Gesundheit für Sie“. Gesundheitschecks, Vorträge, Workshops und Info- und Beratungsstände standen bei der beliebten Frauengesundheitsmesse auf dem Programm. Der Club Soroptimist St. Pölten Allegria war an beiden Tagen mit einem Info- und Beratungsstand vertreten. Unsere Clubschwestern informierten über Prävention von Osteoporose und über die laufenden Clubprojekte und – aktivitäten. Über 500 Besucherinnen nutzen unser Angebot vor Ort.

v.l.n.r: Brigitte Jordan, Präsidentin Dr. Ingeborg Haselhofer-Jünnemann, Ingeborg Dockner, Rosa Tiefenbacher, Mag. Dr. Sigrid Rudolph-Urbanek

Fotonachweis: Archiv Club Soroptimist St. Pölten Allegria

8 Mai 2023

Soroptimist Ensemble „Allegria“ lud zum traditionellen Frühlingskonzert

Geschrieben von Soroptimist. Kommentare deaktiviert für Soroptimist Ensemble „Allegria“ lud zum traditionellen Frühlingskonzert

Nach mehrjähriger, pandemiebedingter Pause konnte der Club St. Pölten am 21. April wieder zu seinem bereits traditionellen Frühlingskonzert laden. Das Konzert wurde wie immer von den Sängerinnen des Clubs – dem Ensemble Allegria – mit großem Engagement gestaltet und bestritten. Für das musikalische Programm – von der Klassik bis zum Schlager wurden die singenden Sorores mit großem Applaus belohnt.

Die Spendenerlöse des Konzertes werden für die Finanzierung des laufenden Frauenprojektes und des neu gestarteten Gewaltschutz-Projektes zur Verwendung gebracht.

Bildzeile vlnr: Brigitte Pranz, Eva Hahn, Regina Bamberger, Jim Edinberg, Brigitte Jordan, Ilona Hagmann.

Fotonachweis: Archiv Club St. Pölten Allegria

20 Mrz 2023

Frühjahrskonzert am 21. April 2023

Geschrieben von Soroptimist. Kommentare deaktiviert für Frühjahrskonzert am 21. April 2023

Der Soroptimist Club St. Pölten mit seinem Ensemble Allegria veranstaltet heuer wieder– Pandemie bedingt nach längerer Pause – sein traditionelles Frühjahrskonzert!
Termin: 21. April 2023 um 19.30 Uhr in der Musikschule der Landeshauptstadt St. Pölten, Maria Theresia Straße 23.

    Wir laden Sie herzlich dazu ein!
    Kartenvorbestellungen unter konzert@soroptimist-stpoelten.at

    16 Mrz 2023

    RESTART-Pakete – Spende anlässlich des Internationalen Weltfrauentages

    Geschrieben von Soroptimist. Kommentare deaktiviert für RESTART-Pakete – Spende anlässlich des Internationalen Weltfrauentages

    Anlässlich des Internationalen Weltfrauentages am 8.3.2023  und als Zeichen für die Gleichberechtigung und gegen die Diskriminierung von Frauen hat der Club St. Pölten  Allegria eine weitere Spendenaktion getätigt. Präsidentin Ingeborg Haslhofer-Jünnemann und die Damen des Vorstandes übergaben an die Leiterin des Frauenhauses in St. Pölten 3 weitere RESTART Pakete in der Filiale von Firma XXXLutz, die diese Aktion mitunterstützt. RESTART Pakete kommen Frauen zugute, die nach ihrer Zeit im Frauenhaus wieder in ein eigenständiges Leben zurückkehren.

    Bildzeile (vlnr): Susanna Fink-Winter – Vizepräsidentin, Ilona Hagmann – Sekretärin, Eva Hahn – Pastpräsidentin, Olinda Albertoni –  Leiterin des Frauenhauses, Ingeborg Haslhofer-Jünnemann – Präsidentin

    Fotonachweis: Archiv Club Soroptimist Allegria

    16 Mrz 2023

    Spendenübergabe an Verein Babyhilfe

    Geschrieben von Soroptimist. Kommentare deaktiviert für Spendenübergabe an Verein Babyhilfe

    Mit großzügiger Unterstützung der Stadt St. Pölten wurde auch 2022 wieder eine „Punschhütte“ von der Kooperation der Serviceclubs St. Pöltens (Club 41 St. Pölten, Kiwanis St. Pölten, Leo Club St. Pölten, Rotary St. Pölten, Lions Club St. Pölten, Lions Club Jakob Prandtauer, Round Table St. Pölten, Soroptimist International St. Pölten Allegria) betrieben. Die gemeinnützigen Vereine engagieren sich für hilfsbedürftige Menschen und widmen den Reinerlös in der Höhe von € 15.132,42 dieses Jahr der Babyhilfe St. Pölten, die sich seit 70 Jahren auch im Kontext des St. Pöltener Krankenhauses um Babys, Kinder und Jugendliche und deren Eltern in belastenden und fordernden Lebenssituationen annimmt. Sie ist auch visionär in der Entwicklung von neuen Angeboten für die jungen Patient:innen.
    Vor dem Rathaus wurde der Scheck von Vertreter:innen der Serviceclubs an den Obmann der Babyhilfe und dessen Stellvertreterin übergeben.

    Dr. Eva Hahn, SI Club St. Pölten Allegria,

    DI Dieter Faschinger, Kiwanis St. Pölten

    Prim. Assoc.-Prof. Priv.-Doz. Dr. Thomas Eiwegger, Leiter der klinischen Abteilung für Kinder- und Jugendheilkunde, UK St. Pölten, Obmann der Babyhilfe St. Pölten

    Mag. Sabine Wagner-Simhandl, M.A., Msc, Leitende Klinische Heil- und Sonderpädagogin, Psychotherapeutin, Klinische Abteilung für Kinder- und Jugendheilkunde, UK St. Pölten

    1. Obmannstellvertreterin Babyhilfe St. Pölten

    Ing. Anna-Lisa Dana, Leo Club St. Pölten

    Dr. Florian Fiedler, Club 41 St. Pölten

    2.Reihe

    Dr. Willibald König, Rotary St. Pölten

    DI Dr. Martin Feichtinger, Lions Club St. Pölten

    Franz Mayer, Lions Club Jakob Prandtauer

    Dr. Herwig Trischler, Round Table St. Pölten

    16 Jan 2023

    Ingeborg Haslhofer-Jünnemann neue Präsidentin des SI Clubs St. Pölten Allegria

    Geschrieben von Soroptimist. Kommentare deaktiviert für Ingeborg Haslhofer-Jünnemann neue Präsidentin des SI Clubs St. Pölten Allegria

    Führungswechsel bei den St. Pöltner Soroptimistinnen: mit Jahresbeginn 2023 übernahm Ingeborg Haslhofer-Jünnemann von Eva Hahn die Funktion der Präsidentin des Clubs Soroptimist St. Pölten Allegria für die nächsten zwei Jahre. Als ausgebildete Ärztin und langjährige Soroptimistin wird die neue Präsidentin – leider auch auf Grund der aktuellen Entwicklungen – den Schwerpunkt der Clubarbeit vor allem auf das Thema „Gewalt gegen Frauen – Gewaltprävention und Gewaltschutz“ legen.

    „Es entspricht den Werten von Soroptimismus,  für eine gewaltfreie, selbstbewusste und selbstbestimmte Lebensgestaltung von Frauen einzutreten, was wir in konkreten Projekten unterstützen wollen“, so Ingeborg Haslhofer-Jünnemann.

    Sie wird von den neuen Vorstandsdamen Susanna Fink-Winter, Brigitte Pranz, Ilona Hagmann, Maria Rigler und Ingeborg Dockner tatkräftig unterstützt.

    Präsidentin Ingeborg Haslhofer-Jünnemann

    Fotonachweis: Archiv Club Soroptimist Allegria

    • INFO

      Soroptimist International ist ein weltweites Netzwerk für berufstätige Frauen. Soroptimist International greift gesellschafts-politische Fragen auf und setzt sich in zahlreichen Projekten für Menschenrechte und die Verbesserung der Lebenssituation von Frauen und Mädchen ein.

    • Soroptimist Symphony auf CD